Wissensmanagement: Und wie setzt man es um?

KMU Net hat eine Methodik entwickelt, die Mitarbeiter zur intensiven Nutzung und dem "Mitmachen" bei Wissensmanagement Systemen anzuregen. KMU Net hat diese Anwendung (RAD - Firstclass) entwickelt.

Das Programm hat viele in Deutschland begeistert und ist so gut angenommen worden, dass es als Referenz im Rahmen der Weltkonferenz in USA präsentiert worden ist. (Bundesleitprojekt SENEKA).

Beteiligung an der internationalen eLearning Konferenz in Phoenix, Arizona  - Not Innovation, but Evolution!

Praxisbericht:

Dieser Vortrag stellt Ergebnisse zum Thema Wissensmanagement und Vermittlung dar, die nicht ausschließlich auf wissenschaftlichen Forschungen beruhen, sondern vielmehr durch das Ausprobieren und Lernen in der Praxis und das Weiterentwickeln der erlangten Zwischenergebnisse erreicht wurden. – Frei nach dem Motto „Learning by Doing!“ oder auch  „Evolution by Doing!“.

Inhalt:

Das Teilen von Wissen in einem Unternehmen stellt seit jeher große Probleme in jedem Unternehmen dar. Je größer das Unternehmen ist, desto schwieriger gestaltet sich die zielgerichtete Wissensvermittlung und die Informationsweitergabe.

Für das Teilen von Wissen sind viele Rahmenbedingungen notwendig. Jenseits dieser Rahmenbedingungen sind vor allem die Menschen in den Arbeitssystemen und die Motivation zur Wissensweitergabe von entscheidender Bedeutung. All dies wird Ihnen als Fachleute nichts Neues sein. Ich möchte hier daher darauf verzichten, dies unter einer wissenschaftlichen Betrachtung weiter auszuführen. Wir sind keine Wissenschaftler, wir sind Praktiker aus dem Bereich kleiner und mittelständischer Unternehmen!

Was haben wir bisher getan?

KMU Net arbeitet seit vielen Jahren im Intranet mit einer Kollaboration Plattform, dem Produkt FirstClass. Auf dieser Plattform wurden für die Mitarbeiter Informationsecken, sogenannte Konferenzen, eingerichtet, die für jeden zugänglich sind. Mit dieser gemeinsamen Plattform eröffnet sich die Möglichkeit der unkomplizierten Informationsweitergabe an Gruppen. Das System macht es den Mitarbeitern leicht, sich an diesem Kommunikationsprozess zu beteiligen, da Software einfach zu installieren und zu bedienen ist und technische Hürden damit abgebaut werden. Selbstverständlich können auch andere Software-Produkte mit ähnlichen Wirkungsgraden eingesetzt werden.

Nach vielen Jahren des Arbeitens im Intranet hat sich folgendes Problem herauskristallisiert:

Mit der Zeit nutzen die Mitarbeiter die Möglichkeiten des Intranets zur Informationsbereitstellung und zum Informationsabruf nur noch eingeschränkt. Die zeitnahe und aktuelle Wissensvermittlung und Aufnahme schläft mit der Zeit ein.

Wie sind wir diesem Problem begegnet?

KMU Net ist auf die Idee gekommen, ein Testcenter zu entwickeln. Jeder kennt die Fernsehsendung „Wer wird Millionär?“. Raten, mitmachen, eigene Kenntnisse testen und eine aussagekräftige Bewertung zu erhalten, bringt vielen Menschen Spaß.

KMU Net hat diverse Tests entwickelt und diese verschiedenen Mitarbeitern zur Verfügung gestellt. Jeden Montagmorgen war Testtag. Es ist gelungen, als Testinhalte eine Kombination von fachspezifischen, unternehmenstechnischen, gesellschaftlichen und freizeitorientierten Inhalten – alles Informationen, die dem System / Plattform entnommen wurden – zu gestalten. Diese Inhalte und eine entsprechende Punkteverteilung sowie anschließender Bewertung war ein Anreiz für die Mitarbeiter, sich mit den Inhalten – quasi als Quiz – zu beschäftigen.

Wissenstests bringen Spaß. Der Nutzungserfolg war gesichert.

KMU Net führt diese Methodik schon seit vielen Jahren mit folgenden Ergebnissen erfolgreich durch:

Die Einarbeitung von Mitarbeitern ist von durchschnittlich 3 Monaten auf ca. 6 Wochen reduziert wurden.

Die Motivation, jeden Montagmorgen einen Quiz durchzuführen, ist auf knapp 100% gestiegen. Jeder will dabei sein und Neuigkeiten erfahren.

Durch intelligente Fragestellungen und Antworten erfahren Mitarbeiter Informationen „über den eigenen Tellerrand hinweg“ und lernen Unternehmenszusammenhänge besser kennen.

Wenn Neuerungen im Unternehmen in Kraft treten, können diese über das Quiz viel wirkungsvoller in die Köpfe der Mitarbeiter transportiert werden als über herkömmliche Informationswege.

Die Quiz-Ergebnisse der Mitarbeiter geben Aufschluss über den Kenntnisstand von Änderungen bestehender Abläufe bzw. über die Qualität durchgeführter Änderungen und ermöglichen somit, schnell Korrekturmaßnahmen einzuleiten.

Wir stehen mit unseren Erkenntnissen nicht ganz am Anfang, sondern eher mittendrin und wünschen uns, unsere Methodik  mit anderen zu teilen bzw. es auch andernorts einzusetzen, damit man sich in der Kooperation gemeinsam verbessern und weiterentwickeln kann.

Kontakt: KMU Net, Clemens Wudel,  Email wudel@kmu-net.de